Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Auswuchs und Ärger rund um Corona

Ich trage sämtliche vom Bundesrat verordnete Massnahmen gerne mit. Aber heute ist mir in der Migros Hofmatt in Kriens der Kragen geplatzt. Vor ca. 2 Monaten habe ich eine Kaffeemaschine miostar gekauft, für die ich einen speziellen Entkalker brauchen soll. Denn hätte ich jetzt gebraucht.

Ein Regal ist voll mit dem entsprechenden Produkt, allerdings ist es abgesperrt. Gleich daneben in einem anderen Regal sind mindestens drei verschiedene Entkalker zur freien Entnahme. Aber an mein gewünschtes Produkt darf ich nicht - ich muss es bestellen!!! Und das in Zeiten, wo soziale Kontakte vermieden werden sollen!

Das Personal, inkl. Chef des Migros-Marktes, versteckt sich hinter den Anordnungen des Bundes. Dafür fehlt in meinen Augen jegliche Logik. Bestellen im Online-Shop darf  ich das Produkt, und sobald es bei der Migros eintrifft, darf ich es abholen (zusätzliche sozialer Kontakt, der ja wohl leicht vermieden werden könnte!). Geraten wurde mir, ein anderes Produkt zu verwenden, aber dafür fehlt mir das Verständnis, denn wenn dadurch die Maschine kaputt geht, wird ja die Garantie hinfällig.

Ich hätte sehr gern eine Erklärung für diese Massnahme. Vor allem, weil seit neustem auch Osterdeko verkauft werden darf. Und da sollen andere Geschäfte nicht reklamieren und wütend werden?

Haben andere Menschen auch ähnliche Erfahrungen gemacht? Und haben sie sich wie ich auch so masslos aufgeregt darüber?

 

Liliane Sturny

Kommentare

Liebe Leserinnen,Liebe Leser,Liebe Frau Sturny, ich verstehe Sie vollends über Ihre Aufregung. Da die Migros ein Grosskonzern ist können sie sich ja alle freiheiten nehmen und tun und lassen was Sie wollen. Sklaventreiberei mit den Angestellten, verarschung der Kundschaft und das mit der Osterdeko ist eine Frechheit den anderen geschäften gegenüber die Schliessen mussten. Es gibt ja vom Bund klare Vorschriften was verkauft werden darf und was nicht. Solche Privilegien sollte man Unterbinden. Ich muss mich Fragen wo bleibt da die Gerechtigkeit.

Mir ging’s ähnlich. Den Entkalker gabs vor einem Jahr plötzlich nicht mehr im Sortiment (grosser MM-Markt. Auf Nachfrage hiess es der müsste im Melectronic bezogen werden, da es sich um ein Produkt handle welches im Zusammenhang mit einem Elektrogerät gebraucht werde. Also die Kaffeemaschinen kann ich in meinem MM kaufen, den dazugehörigen Entkalker aber nicht. Diesen muss ich nun jedesmal bestellen. In unserem MM werden z.B. auch Staubsauger und Drucker verkauft. Staubsaugersäcke und Druckerpapier kann ich aber kaufen, Oder muss ich damit rechnen dass ich auch diese Artikel bald bestellen muss (Zubehör Elektro- Geräte).

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.