Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Grüne Bauordnung für Arten- und Insekten-Schutz

Neu auf zeitung.ch: Leserbriefe
Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie einen Leserbrief auf zeitung.ch.

Ein neues grünes Bewusst-Sein oder Bewusst-Werden hat unsere politische Medienlangschaft erfasst. Insekten-und Artenschutz erhalten Millionen, doch versickern diese oft in Einzelprojekten, Moor und Waldsanierungen. Es fehlen selbstfinanzierte, den Menschen direkt sichtbare Resultate in ihrem Siedlungsgebiet.

Die Idee enes GRUENANTEILS an der Ausnützungsziffer der Bauordnungen würde ohne spezielle öffentliche Finanzierung die Begrünung der Wohngebiete fördern. Die Ausnützungsziffer ( Baufläche/ Grundstückfläche) ist ja heute vor allem ein Instrument gegen spekulativ motivierte überdichte Bauprojekte, bietet jedoch wenig zum Wohnkomfort und zum Schutz der Natur. Viele Neubauten haben heute keinen M2 Grünfläche, der Freiraum besteht aus Beton, Asphalt, Backsteinen....

Wie würde eine solche grüne Bauordnung funktionieren? Bei gesetzlich verlangten Parkplätzen /(z.B. 1P pro 12.5 M2/ Wohnung) würde bei UG Parkplätzen die Ausnützung um die gleiche Fläche erhöht. Ein Balkon zo 25 M2  pro Wohnung könnte zusätzlich zur Ausnützungsfläche erstellt werden, falls 3 M2 dieser Fläche ganzjährig begrünt wird. Dachaufbauten erhielten einen Ausnützungbonus von 50% der begrünten Restterrassenfläche. Grundstückanteile von vorgeschriebenen asphaltierten Zufahrts- Wegen würden die Ausnützungsziffer  nicht beschränken.

Diese grüne Bauordnung würde die Ausnützung eines Grundstücks um ca 20% erhöhen, resp.beim Weglassen der Begrünung reduzieren. Grünflächen dürften max. 50% Rasen haben, der Rest müsste hochwachsende Pflanzen haben.

Eine solche grüne Bauordnung könnte, je nach Standort, mit privatem oder öffentlichem Recht, noch verfeindert werden und die Art der Pflanzen, immergrün, und auch deren Betreuung vorschreiben.

 

 

 

Walter R Hunziker

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.