Suchen Sie in der Presseschau von zeitung.ch

Nutzen Sie die Presseschau und suchen Sie nach Ihrem Thema. Die Presseschau von zeitung.ch durchsucht die wichtigsten Tageszeitungen der Schweiz.

Presseschau

Die Einwohnerzahl von Aserbaidschan hat 10 Millionen Menschen erreicht

Neu auf zeitung.ch: Leserbriefe
Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie einen Leserbrief auf zeitung.ch.
Am 6. April um 03:30 Uhr wurde in Aserbaidschan ein Babygirl geboren. Die Zahl der Einwohner des Landes erreichte damit 10 Millionen Menschen.
 
Die Recherchen haben ergeben, dass die Einwohnerzahl Aserbaidschans im Jahre 1897 1 Million 807 Tausend Menschen zählte. Als am 28. Mai 1918 die Demokratische Republik Aserbaidschan ausgerufen wurde, zählte die Bevölkerung des Landes 1,9 Millionen und nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit im Jahre 1991 7,2 Millionen Menschen. Im Jahre 1997 lag sie bei 7 Millionen 847.500 Menschen.
 
Der Erste Weltkrieg, ausländische Intervention, Bürgerkrieg, Völkermord an den Aserbaidschanern und andere Ereignisse in den Jahren 1913-1920 übten einen sehr negativen Einfluss auf die Einwohnerzahl und die demographische Entwicklung des Landes. Aserbaidschans Einwohnerzahl sank zwischen diesen Jahren um 387 Tausend Menschen und fiel von 2 Millionen 339 Tausend Menschen auf 1 Million 952 Tausend Menschen.
 
Das Land erlebte die nächste demografische Krise während des Großen Vaterländischen Krieges von 1941 bis 1945. Die Bevölkerungszahl Aserbaidschans sank Anfang 1945 von 3 Millionen 274,3 Tausend Menschen auf 2 Millionen 705,6 Tausend Menschen. Das Vorkriegsniveau erreichten wir erst nach Verlauf von 10 Jahren, also im Jahre 1955.
 
Auch die Deportation von mehr als 150.000 Aserbaidschanern aus Armenien in den Jahren 1948-1953, die Besetzung von 20% unserer Gebiete als Folge der im Jahr 1988 begonnenen bewaffneten Annexionspolitik Armeniens gegen Aserbaidschan, die Verwandlung von mehr als 1 Million Bürger Aserbaidschans in die Flüchtlinge und Binnenvertriebene und schließlich der Karabach-Krieg wirkten auf die demografische Situation im Lande sehr negativ aus.
 
In den Jahren 1991-1997 ging die Zahl der Eheschließungen in der Republik von 74,4 auf 47.000 dramatisch zurück, und die Zahl der Scheidungen begann zu steigen.
 
Das stärkste Bevölkerungswachstum in Aserbaidschan erfolgte Anfang der 1960er Jahre. In der ehemaligen Sowjetunion betrug die Geburtenrate pro 1000 Einwohner 24,9 Menschen und der natürliche Bevölkerungszuwachs lag bei 17,8 Menschen, während sie in Aserbaidschan 42,6 bzw. 36,9 betrug. Aber seit 1965 gingen die Geburten- und natürlichen Wachstumsraten der Bevölkerung in Aserbaidschan allmählich zurück.
 
Das "Konzept für die demografische Entwicklung der Republik Aserbaidschan" wurde per Dekret von Nationalleader Heydar Aliyev vom 9. Dezember 1999 gebilligt.
 
Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung der demografischen Entwicklung Aserbaidschans wurde am 11. November 2004 unternommen. Präsident Ilham Aliyev verabschiedete ein Dekret darüber.
 
Diese Dekrete leisteten einen wesentlichen Beitrag zum Bevölkerungswachstum und dem Anstieg der Einwohnerzahl Aserbaidschans. Dank den unternommenen Schritten erreichte Aserbaidschans Einwohnerzahl am 6. April des laufenden Jahres 10 Millionen Menschen. Hier muss es betont werden, dass die Einwohnerzahl Aserbaidschans zwischen 2003 und 2018 stieg um 1,8 Mio. Menschen stieg.
 
Das Steigen der Einwohnerzahl von Aserbaidschan ist Folge einer richtigen demographischen Politik der Regierung und einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung des Landes. Umfassenden Reformen im Sozialwesen sowie im wirtschaftlichen Bereich sind auf die Verbesserung des sozialen Wohlstands der Bevölkerung gerichtet. Damit leistet Aserbaidschan seinen Beitrag zur globalen nachhaltigen Entwicklungskonzept der UNO.
ELMAN MURADOV

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <br>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.